Liebesgrüße aus Hambach

liebesgruesse_aus_hambach_mary_dee_2008_acryl_ auf _leinwand_300 x 190 cm

Liebesgrüße aus Hambach / 2008 / Acryl auf Leinwand / 300 x 190 cm

Verehrte Kunstliebhaber, liebe Kulturadeligen!

Nicht in geheimer Mission, but for your eyes only:

Herzliche Einladung an Euch zu meiner Ausstellungseröffnung am Samstag, den 16. Juni 2012 ab 15 Uhr im Fuxbau in Hambach. Rührt Euch, schüttelt Euch, nehmt Eure Miss Moneypenny an die Hand, holt den Aston Martin aus der Garage und lasst uns die künstlerische Freiheit bei einem  Spezial Cocktail " Mary Dee" feiern! Würde mich sehr freuen Euch hier begrüßen zu dürfen! Ausführliche Informationen zu einem außergewöhnlichen Event entnehmt bitte dem folgenden Text und den entsprechenden Links:

Eine kurze, dafür heftige Ausstellung der in Neustadt lebenden Künstlerin Mary Dee startet am Samstag um 15 Uhr im ehemaligen Kelterhaus der Weinstube „Fuxbau“ in Hambach. Kurz, weil die Ausstellung vorerst nur bis 30. Juni geplant ist. Heftig, weil die Intensität der Bilder hoch ist und mit dem titelgebenden Werk „Liebesgrüße aus Hambach“ auch mächtig ist. Mary Dee ist zur Eröffnung anwesend. Besucher des Festes „Schwarz-Rot-Gold“ haben schon am Freitag die Gelegenheit, einen Blick auf die Bilder zu werfen, wenn die Neustadter Formation 4Jazz „schwarze“ Musik zum Besten gibt.

Das Werk steht schon vom Format her im Mittelpunkt: „Liebesgrüße aus Hambach“ ist drei Meter mal zwei Meter groß. Schon immer hat sich zu Füßen des Hambacher Schlosses Leben abgespielt, nicht nur dörfliches. Mary Dee übersetzt dieses Leben in die Neuzeit. Dass die Künstlerin zur Vernissage allerdings im Bond-E-Type vorfährt, wäre dann doch zu viel der Allegorie – wiewohl sich der Zug heute kolonnenweise vielleicht viel stärker motorisiert hinauf zum Schloss, zum Schloss zöge. Bond nimmt den Heli, Kids bleiben vor dem Monitor und spielen virtuelles Autorennen. Ein klein wenig höher als die hereinbrechende Tsunami-Welle ist die Freiheit des Hambacher Schlosses, noch überragt von den Kastanien des Schlossberges. Ist die italienische Pinup-Lady im Zentrum des Bildes, freigestellt und freizügig, nun Fiktion oder Realität? Noch ist Bond am Strand spazierend unterwegs. Mit der Dechiffriermaschine Lector wären die Rätsel des Bildes möglicherweise einfacher zu lösen. Und wie im prallen Leben läuft permanent der Fernseher im Vordergrund.
Zahlreiche weitere, überwiegend farbstarke Bilder malte Mary Dee zeitlich zusammenhängend mit dem Titelbild und präsentiert sie nun im prallen Leben des neuen Hambacher Festes. Das Arrangement der Bilder unterstreicht den Übergang von Fiktion zur Realität. Teilweise werden die Bilder mit Fotolampen angestrahlt, teilweise hängen kleine Formate versteckt in Mauernischen des Kelterhaus-Gewölbes und warten auf Entdeckung.
Und was wäre der zeitgemäße Ersatz für die Lieder des historischen Hambacher Zuges? Mit Elektroswing und sonst allerlei Musik aus Bits & Bytes unterlegen die DJs „2 Eier & 2 Herzen“ die Vernissage und eröffnen über das Ohr den Zugang zu den „Liebesgrüßen aus Hambach“. Das wird genauso chillig wie tanzbar. „Liebe zur Musik“ versprechen die Künstler unisono; daraus wird die Musik zur Liebe.

Die Ausstellung dauert vorerst bis 30. Juni und ist zu den Öffnungszeiten der Weinstube Fuxbau zugänglich: von Mittwoch bis Sonntag ab 17 Uhr, beginnend ab diesen Freitag.

mehr infos:
Anreise - Lageplan

www.fuxbau.biz

www.4-jazz.de

2 Eier& 2 Herzen

Hambach Schwarz-Rot-Gold 2012

mary_dee_liebesgruesse_aus_hambach_portrait

mary_dee_liebesgruesse_aus_hambach_portrait

Share on Facebook
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>